radwanderfreunde-bw

28.09.2014 Von der Linachtalsperre nach Furtwangen

Am Sonntag den 28.09.2014 sind wir mit Pkw's von Emmendingen nach Furtwangen gefahren. Von Furtwangen sind wir mit einem Rufbus, den man 3 Werktage vorher bestellen muss,(mit Umstieg in Vöhrenbach) nach Unterlinach-Kohlbrücke gefahren.

Nun ging die Wanderung bei herrlichem Wanderwetter( Hermanns w.w.w.w.w. Spruch- werner wehlages wunderbares wander wetter-) am Wasserkraftwerk vorbei zur Linachtalsperre, entlang am Linachtalstausee bis zum Anfang des Stausees der Linach-Pegelmessung. Hier am Anfang des Linachtalstausees haben wir unsere Mittagsrast eingelegt. Ab nun ging es dann bergan bis zur Adlerhöhe. Nach einer kleinen Pause ging es dann weiter durch den Wald auf herrlichen Moos und Gras bedeckten Wanderwegen bis zur Einkehr zum Michelshof. Leider war die Gaststätte seit dem 15.09.2014 offiziell geschlossen.   ( Das Gasthaus soll aber wieder ab 2015, laut interner Mitteilung, in neuem Glanz erscheinen und geöffnet sein. -Schaun wir mal-.) Die Wirtin war aber doch so freundlich und hat noch Getränke an uns ausgeschenkt. Jetzt kam dann das letzte Stück Weg, nochmals bergauf und bergab bis nach Furtwangen zu unseren Pkw's.

Die weiteren Bilder zu dieser Wanderung erscheinen als Dia-Schau!

 

Bitte beachten:
Hinweis zum Ansehen der Bilder als Dia-Schau

Du kannst die Bilder einzeln ansehen, in dem Du sie einzeln anklickst. Wenn Du Dir die Bilder im Vollbildmodus ansehen möchtest dann klicke unten rechts auf den Pfeil im offenen Rechteck. Als Diaschau kannst Du die Bilder ansehen in dem Du dann unten rechts auf den Wiedergabepfeil klickst.  Wenn du den Vollbildmodus wieder verlassen möchtest, dann drücke auf der Tastatur die Esc Taste.